SCENAR Behandlungen

SCENAR Behandlungen

Das SCENAR-Gerät ermöglicht eine nicht-invasive, durch Biofeedback kontrollierte Elektroanwendung. Scenar stimuliert das vegetative Nervensystem durch elektrische Impulse, löscht fehlerhafte Schaltvorgänge des Nervensystems und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Köpers. Es kommt dabei bei den Behandlungen zu keinerlei Gewöhnungseffekten.

Kontinuierliches Biofeedback durch die Messung des Hautwiderstandes sorgt dafür, dass die Signalstärke individuell an den Zustand des Patienten angepasst werden kann. Das Scenar – Gerät wandert während der Behandlung zuerst über die Haut der von den Beschwerden betroffenen Körperregion. Dieses macht über die Messung des Hautwiderstandes die für die Therapie empfänglichste Stelle ausfindig. Anschließend wird diese Stelle mit dem Scenar – Gerät behandelt, bis die Werte des Hautwiderstandes sich verändert, sodass eine Verbesserung der Regulationsstörung erkennbar wird.

Die Behandlungsdauer richtet sich individuell nach dem Patienten, im Durchschnitt ca.15 Minuten. Sinnvoll ist eine Behandlung 1-2 mal die Woche. Akute Beschwerden haben meist eine kürzere Behandlungsdauer als chronische Beschwerden.

Ziel der Behandlung

Ziel ist die Schmerzreduktion oder Schmerzelimination und die Verbesserung gestörter Funktionen von Muskeln, Gelenken, Nervenleitungen und Organen. Als Reaktion auf die Scenar Impulse werden vom Nervensystem Neuropeptide (Botenstoffe der Nervenzellen) freigesetzt, die in den Blutkreislauf übergehen, sich dort verbinden und selbst bioaktiv sind. Als Resultat dessen kommt es zu einer sanften Art und Weise zur Wiederherstellung der Homöostase (Gleichgewicht des Köpers, Blutdruck, Körpertemperatur, pH-wert).

Indikationen

1649176762936
  • Orthopädische Erkrankungen
  • Störungen des Nervensystems
  • HNO und Atemwegserkrankungen
  • Störungen im Hormonsystem
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Zahnscherzen
  • Zyklusstörungen
  • Schlafstörungen 
  • Erschöpfungszustände

Achtung - Kontraindikationen

Bei Schwangerschaft, Herzschrittmacher sowie bei diversen implantierten elektrisch gesteuerten Geräten ist eine SCENAR Behandlung ausnahmslos nicht möglich. Bei Tumoren, psychischen Störungen oder neurologischen Erkrankungen nur nach vorheriger Absprache mit dem behandelnden Arzt.

Die Behandlung wird nicht von der gesetzlichen Krankenkassa übernommen. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung